Zwiebackpudding
Form: 2,5 l



2 Eier
125 g Zucker
1 l Milch
1 PK Vanillezucker
500 g Zwieback
50 g Rosinen
50 g feingeschnittene Mandeln
Fett und Semmelbrösel für die Form

Zwieback in kleine Stücke brechen. Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Milch gut verrühren, über den Zwieback gießen und etwas einziehen lasse. Die Mandeln und Rosinen dazugeben und in die gut eingefettete, mit Semmelmehl ausgestreute Puddingform füllen. Die Form mit dem Deckel verschließen und in einen Topf mit kochendem Wasser setzen.
Kochzeit: im Schnellkochtopf 35 Minuten. Im Kochtopf: 1 ¼ Stunden

Fischpudding
 
 
 
750 g Seelachsfilet
1 Brötchen
¼ l Milch
40 g Speck durchwachsen
1 Zwiebel
3 Eier
1 EL Speisestärke
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
 
Fisch waschen und trockentupfen. Brötchen in die Hälfte von der Milch einweichen. Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und in Speck ohne Fett anbraten. Brötchen ausdrücken und mit dem Speck zum Fisch geben. Alles im Mixer zerkleinern oder durch den Fleischwolf drehen. Speisestärke mit etwas Milch glattrühren und mit den Eiern der restliche Milch dazugeben. Gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.  Puddingform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Die Masse hinein geben und mit dem Deckel verschließen. In einen Topf mit heißem Wasser (bis 3 cm unter dem Deckelrand der Puddingform) geben und bei schwacher Hitze 1 Stunde kochen lassen. Die Puddingform aus dem Wasserbad nehmen ca. 10 Minuten stehen lassen.
 
Tomatensauce
1 große Zwiebel
3 El. Olivenöl
1 kl. Dosen Tomaten mit Stückchen
1 El. Tomatenmark
Oregano, Salz, Pfeffer
Knoblauch soviel ihr wollt
 
Zwiebel schälen, kleinschneiden und in 2 El. Öl andünsten. Tomaten, Tomatenmark und Oregano dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das ganze bei kleiner Hitze 1 Stunde köcheln lassen. Zum Schluß noch 1 El. Olivenöl dazugeben.  Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Knoblauch nach Belieben dazu pressen. Die Soße kann man noch mit Rotwein verfeinern.

Karamelpudding

80 g Puderzucker
etwas Öl
250 ml Milch
75 g Butter
½ Vanilleschote
120 g Mehl
8 Eiweiß
40 g Zucker
8 Eigelb
Butter und Zucker für die Form

Puderzucker in einen Topf geben und hellbraun karamellisieren. Karamel auf eine geölte glatte Fläche gießen abkühlen lassen und fein reiben. Milch, Butter, aufgeschlitzte Vanilleschote aufkochen, Mehl einrühren und unter ständigem Rühren einige Minuten kochen lassen. Die Schote wieder herausnehmen. Eiweiß mit dem Zucker schaumig schlagen, das Eigelb und die Karamel unterheben. Die Masse in eine gefettete und gezuckerte Puddingform zu zwei Drittel füllen. Die Form verschließen und den Pudding im Wasserbad ca. 40-45 Minuten garen. Die Form aus dem Wasser nehmen, einige Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen. Mit Vanillesahne, Fruchtsauce oder Karamelsauce servieren.


Kartoffelpudding
Form: 2,5 l

1 kg Kartoffeln
3 alte Brötchen
150 g Butter
2 Zwiebeln
1 El Petersilie
125 g Käse
3 Eier
125 g Mehl
Salz, Muskat, Pfeffer
Butter und Paniermehl für die Form

Die Kartoffeln mit der Schale kochen, pellen und durch die Presse geben. Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und in der zerlassene Butter (75 g) rösten. Zwiebeln klein schneiden, Petersilie feinhacken und den Käse in kleine Würfel schneiden. Die restliche Butter cremig rühren und die Eier nach und nach unterrühren. Kartoffeln, Mehl, Brötchen, Zwiebeln, Petersilie und Käse hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und in die eingefettete, mit Semmelmehl ausgestreute Puddingform füllen. Die Form mit dem Deckel verschließen, in einen Topf mit kochendem Wasser setzen und 1 1/2 Stunden leise köcheln lassen.


Kohlpudding

1 Kopf Weißkohl oder Wirsing

Füllung:
2 alte Brötchen
1 Zwiebel
500 g gemischtes Hackfleisch
2 Eier
Salz, Pfeffer
Senf

Die Kohlblätter vom Strunk lösen und kurz in heißes Wasser legen so das die Blätter leicht biegsam sind. Für die Füllung die Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Das Gehackte mit den ausgedrückten Brötchen, der Zwiebel und den Eiern gut vermengen und mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken. Die Puddingform mit Butter einfetten und mit den Blättern auslegen. Füllung und Kohlblätter lagenweise hineingeben. Die oberste Schicht muß aus Kohlblättern bestehen. Die Form mit dem Deckel verschließen, in einen Topf mit kochendem Wasser setzen und 1 ½ Stunden leise köcheln lassen.


Nusspudding



100 g Zucker
3 Eier
2 EL Wasser 1/2 Flasche Rumaroma
50 g Mehl
50 g Speisestärke
200 g gemahlene Haselnüsse
2 TL Backpulver

Eiweiß mit 2 EL Wasser steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Das Eigelb unterrühren. Mehl, Speisestärke, Nüsse und Backpulver vermischen und unterrühren. Eine Puddingform einfetten und mit Haselnüsse bestreuen. Die Masse eingießen und im Wasserbad 1 Std. kochen. Dann die Form mit kaltem Wasser abschrecken und den Pudding stürzen.

Pumpernickelpudding

400 g Pumpernickel
¼ l heiße Milch
100 g Rosinen
5 Eigelb
100 g Zucker
50 g geriebene Zartbitterschokolade
½ TL Zimtpulver
3 cl Rum
Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
100 g gemahlene Haselnüsse
5 Eiweiß
50 g Butter
Paniermehl

Pumpernickel zerbröseln, mit der Milch übergießen und 1 Stunde ziehen lassen. Rosinen in etwas heißem Wasser einweichen. Eigelb und Zucker cremig rühren. Schokolade, Zimt, Rum, Zitronensaft und –schale sowie Haselnüsse dazugeben und untermischen. Pumpernickelmasse und Eigelbmasse vermengen. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Eine Kochpuddingform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Die Form mit der Puddingmasse zu ¾ füllen mit dem Deckel verschließen, in einen Topf mit kochendem Wasser setzen und 1 Stunde leise köcheln lassen.

Mandelpudding

200 g Mandeln
1/4 l Milch
1/4 l Sahne
2 EL Amaretto
4 Eier
3 EL Zucker

Mandeln mit kochender Milch übergießen und 30 Minuten quellen lassen. In ein Küchentuch geben gut ausdrücken, die Flüssigkeit nicht wegschütten. Mandelmilch mit der Sahne und Likör verrühren und aufkochen. Die Eier mit Zucker verrühren und in die kochende Milch-Sahnemischung unter ständigem Rühren einrühren. Eine Puddingform ( Wasserbadform ) einfetten, mit Paniermehl ausstreuen. Die Masse eingießen und im Wasserbad 1 Std. kochen. Dann die Form mit kaltem Wasser abschrecken und den Pudding stürzen.